Hörsteiner Str. 2

direkt an der B 8

63801 Kleinostheim

Tel.: 06027-99996

Fax 06027-99995


Gründerzeit-Möbel - Zeugen zunehmenden Wohlstands

Als Gründerzeit wird die Epoche des großen wirtschaftlichen Aufschwungs und der Gründung vieler noch heute existierender Unternehmen in Mitteleuropa in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bezeichnet. Dieser Zeitraum von 1860 bis 1890 zeichnet sich vor allem durch den steigenden Wohlstand des Bürgertums aus. Dieser ist auch an der Wohnkultur abzulesen: Gründerzeit-Möbel hatten neben dem praktischen Nutzen vor allem repräsentative Zwecke zu erfüllen, was sich zumeist bereits in ihrer schieren Größe und den üppigen Zierteilen widerspiegelt.

Wie viele andere Bereiche von Kunst und Kultur drücken Gründerzeit-Möbel durch ihr Erscheinungsbild und typische Gestaltungselemente den wirtschaftlichen Aufschwung und das damit verbundene Lebensgefühl aus. So ist ein charakteristisches Merkmal der Gründerzeit-Möbel ihre eher kantige und geradlinige Grundform, die allerdings durch verschiedenste Variationen der Ausschmückung aufgelockert wird. Dies geschieht zum Beispiel durch den Einbau von Pilastern, Säulen oder Kapitellen. Aber auch gedrechselte Elemente wie kunstvoll gearbeitete Beine oder profilierte Kugelfüße sind typische Merkmale für Gründerzeit-Möbel. Diese Zierelemente wurden passend zueinander an vielen verschiedenen Typen von Gründerzeit-Möbel angewandt. Besonders im Trend waren das quasi neu erfundene Gründerzeit-Vertiko, aber auch das Gründerzeit-Buffet, die Gründerzeit-Kommode und der Gründerzeit-Schrank durften in keinem guten Haushalt fehlen.

 

Gründerzeit Kommode

 

 

Gründerzeit-Möbel repräsentieren das Großbürgertum

Schnitzereien an den Armlehnen oder Kugelfüße tragen auch zur optischen Verschönerung von Gründerzeit-Stühlen bei. Durch die prunkvolle Verarbeitung ähneln viele von ihnen eher einem Königsthron, sodass auch ein einzelner Stuhl ein imposantes Bild bietet. Dies entspricht voll und ganz dem neu gewonnenen Selbstbewusstsein des Großbürgertums, das im 19. Jahrhundert in gewisser Weise das gesellschaftliche und politische Erbe des Adels antrat. Wenn Sie Stühle oder andere Gründerzeit-Möbel bei uns kaufen, dann bleibt es selbstverständlich Ihnen überlassen, ob Sie sie zu Schau- oder Gebrauchsstücken machen. Zu den Stühlen ist in jedem Fall zu sagen: Bequem Platz nehmen kann man darauf allemal.

Lassen Sie sich virtuell oder vor Ort verzaubern!

Wir laden Sie ein, sich hier auf unserer Homepage einen Überblick über unser umfassendes und exquisites Angebot an Gründerzeit-Möbeln zu verschaffen. Dafür können Sie die detaillierten Beschreibungen und Abbildungen in unserem Online-Shop zurate ziehen. Oder werfen Sie bei einem virtuellen Rundgang durch unsere Schauräume einen Blick auf die Gründerzeit-Möbel in unserem Sortiment. Und wenn Sie einen unmittelbaren Eindruck von unseren Schätzen gewinnen möchten, dann besuchen Sie uns einfach in Kleinostheim bei Aschaffenburg. Zum Schauen - ohne Kauf oder Beratung - gerne auch an jedem Sonntag zwischen 13 und 17 Uhr.

 

zurück zur Übersicht